Informationen über Multivitamine, Liponsäure, Fischöl, Ubiquinol Q10

Viptamin klärt auf:
Informationen über Multivitamine, Liponsäure, Fischöl, Ubiquinol Q10

Gesundheit. Wohlbefinden. Lebensfreude. Orthomolekulares Fischöl von Viptamin

Daniel Albisser, Naturarzt und Heilpraktiker


Wie Multivitamine Ihre Gelenke schützen


Liebe Leserin, lieber Leser,

Ihre Knochen, Gelenke und Bänder sind andauernd hohen Belastungen ausgesetzt.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass mit steigendem Alter auch die Beschwerden an Knochen und Gelenken zunehmen. So klagen viele ältere Menschen zumindest gelegentlich über Schmerzen im Knie.

Insgesamt leiden in Deutschland etwa 5 Millionen Menschen an chronischen Gelenkbeschwerden.

Bei Rheuma schmerzt jede Bewegung

Alle Krankheiten, die Knochen, Gelenke und Bänder betreffen, werden als "rheumatische Erkrankungen" zusammengefasst.

Bis zu 200 unterschiedliche - oft sehr schmerzhafte - Krankheiten fallen unter diese Bezeichnung. Am weitesten verbreitet sind Gelenkverschleiß und Gelenkentzündungen.

Nicht zu den rheumatischen Erkrankungen zählt der Knochenschwund (Osteoporose), obwohl auch hier die Beweglichkeit der Patienten stark eingeschränkt ist.

Experten schätzen, dass in Deutschland 4 bis 6 Millionen Menschen von Osteoporose betroffen sind; Frauen etwa viermal häufiger als Männer.

Einen Überblick, welche Vitalstoffe bei rheumatischen Beschwerden hilfreich sind, finden Sie in der folgenden Tabelle.

Bei Gelenkverschleiß (Arthrose) und Gelenkentzündungen (Arthritis) haben sich zwei Vitalstoffe besonders bewährt, die ich Ihnen unterhalb der folgenden Tabelle etwas näher vorstellen möchte: Vitamin E und Omega-3-Fettsäuren.

Schutz für Ihren Gelenkknorpel
durch Vitamin E

Hauptschwachstelle bei Arthrose und Arthritis sind die glatten Knorpelschichten in Ihren Gelenken. Wenn diese den Belastungen nicht mehr standhalten, kommt es zu Entzündungen, und selbst die kleinste Bewegung kann starke Schmerzen verursachen.

Hoch dosiertes Vitamin E ist ein starker Partner bei der Behandlung entzündlicher Gelenkerkrankungen wie beispielsweise Gicht, Arthrose oder Arthritis.

Dies ergab eine EMNID-Umfrage mit 100 niedergelassenen Rheumatologen aus Deutschland. 80 Prozent der befragten Ärzte setzen das fettlösliche Vitamin zur Behandlung von Patienten mit entzündlichen Gelenkbeschwerden ein.

Vitamin E neutralisiert freie Sauerstoffradikale, die bei entzündlichen Gelenkerkrankungen eine zerstörerische Rolle spielen, drängt Entzündungen zurück und lindert Schmerzen.

Dabei verwenden vier von fünf Rheumatologen das Vitamin in hoch dosierter Form ab 200 internationale Einheiten, jeder fünfte behandelt die Erkrankung sogar ausschließlich mit Vitamin E.

Dazu der Rheumatologe Professor Johann D. Ringe vom Klinikum Leverkusen:

"Eine ergänzende Therapie mit hochdosiertem Vitamin E ist eine gute Möglichkeit, die Dosis der Antirheumatika zu senken und so die Lebensqualität der Patienten deutlich zu erhöhen."

Drei von vier Rheumatologen bewerteten den Therapieerfolg von Vitamin E mit "gut". Die Meinung ihrer Patienten beschreiben die Ärzte ähnlich: Knapp 80 Prozent der Patienten berichteten ihren Therapeuten, dass die Therapie mit 400 bis 1.000 I.E. Vitamin E täglich "gut" oder "befriedigend" gewirkt habe.

Mein Rat: Setzen Sie bei Gelenkbeschwerden auf ein hochdosiertes Multivitamin-Präparat, damit Sie mit allen hilfreichen Vitalstoffen komplett versorgt sind!

Anzeige

VIPtamol Komplett Forte macht Schluss mit der Pillenflut

Omega-3-Fettsäuren gegen Entzündungen

Omega-3-Fettsäuren werden bereits seit einiger Zeit bei den unterschiedlichsten Gesundheitsproblemen eingesetzt.

In der Herzmedizin helfen Omega-3-Fettsäuren genauso wie gegen Parodontose, in der Psychiatrie genau so wie bei Fruchtbarkeitsproblemen (zur Erhöhung der Spermienanzahl), und bei der Reduktion von Übergewicht sind sie ähnlich hilfreich wie im Stressmanagement.

Da Omega-3-Fettsäuren außerdem im Körper zu einem Rückgang von Entzündungsherden führen, werden sie immer wieder für die Behandlung von entzündlichen Erkrankungen verwendet.

Das heißt: Omega-3-Fettsäuren eignen sich auch hervorragend für einen Einsatz bei der Behandlung von Gelenkbeschwerden.

Forschungen aus London haben gezeigt, dass unser Körper Fischöl in Resolvin D2 umwandelt. Resolvin D2 sorgt dann für den Rückgang der Entzündungen. Die Forscher untersuchten vor allem die positiven Effekte von Fischöl auf Arthritis-Patienten.

Dieser Rückgang von Entzündungen durch Fischöl könnte auch bei vielen anderen chronischen oder akuten Erkrankungen funktionieren.

Die positiven Effekte der Omega-3-Fettsäuren scheinen noch lange nicht alle entdeckt zu sein, doch Lachs, Makrele, Hering, Tunfisch oder Walnüsse sollten auf jeden Fall in Ihrem Ernährungsplan enthalten sein.

Mein Rat: Ergänzen Sie Ihre Ernährung mit unserem hochreinen, orthomolekular dosierten Omega-3 Präparat.

Anzeige

Omega 3 von VIPtamin: Die 3fache Menge an Omega 3


  
separator
 |  Über Uns  |  IMPRESSUM  |  Datenschutz  |  Mehr Information: facebook twitter xing
Viptamin * Daniel Albisser * Gersauerstrasse 76 * CH-6440 Brunnen
 

 

Viptamin klärt auf:

Ältere Menschen brauchen mehr Vitamine: Mangelnder Appetit oder die Einnahme von Medikamenten zählen zu den häufigsten Gründen, warum gerade ältere Menschen mit Vitaminen unterversorgt sind. Auch nimmt ab etwa 50 Jahren die Fähigkeit des Darms, Vitamine aufzunehmen, allmählich ab. Ältere Menschen haben daher vor allen einen Mehrbedarf an Vitamin A, B und B12.

 

Wichtiger Hinweis: 

 

Diese Seite enthält gesundheitliche Ratschläge und Hinweise zu den Themen Informationen über Multivitamine, Liponsäure, Fischöl, Ubiquinol Q10, Proteine, Vitalstoffe und ganz allgemein zu den Themen körperliche und geistige Gesundheit. Alle Ratschläge und insbesondere die Ratschläge, die sich mit den Themen Multivitamine und Vitalstoffe befassen, sind vom Autor sorgfältig geprüft worden. Sie bieten jedoch keinen Ersatz für medizinisch kompetenten Rat. Jede Leserin und jeder Leser ist für sein eigenes Handeln selbst verantwortlich. Alle Angaben erfolgen daher ohne jegliche Gewährleistung oder Garantie seitens des Autors oder des Seitenbetreibers. Eine Haftung seitens des Autors oder des Seitenbetreibers für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

 

Gut zu wissen:

Die meisten Menschen in Industrieländern haben zu viele freie Radikale im Körper. Ursache für dieses Übermaß an freien Radikalen sind zum Beispiel Rauchen, Umweltgifte, starke Sonneneinstrahlung oder Stress. Dadurch können unerwünschte Nebeneffekte auftreten. Denn freie Radikale sind Sauerstoffteilchen, denen ein Elektron fehlt. Die Folge: Sie greifen die Körperzellen an und versorgen sich dort mit dem fehlenden Elektron. Herzerkrankungen und Krebs können dadurch leichter entstehen, vorzeitige Alterungserscheinungen werden begünstigt.

 

Vitalstoff-Nachrichten aktuell:

Warum Patienten nichts über Alpha-Liponsäure erfahren sollen

Es sind hauptsächlich Naturärzte und Heilpraktiker, die intravenösen Alpha Liponsäure Therapien anwenden, um giftige Metalle aus dem Körper zu entfernen oder um das Immunsystem zu stärken. Solche Therapien werden in Krankenhäusern bis heute oft nicht akzeptiert. Und das ist auch der Grund, warum sich immer mehr Mediziner für Naturheilkunde entscheiden.

Lese-Empfehlung: Zitate Ernährung


Wikipedia-Informationen: Zitate